Geographie und Küche – das Departamento Amazonas im Norden Perus: Teil I

Peru: viele verschiedene Gerichte, viele verschiedene Einflüsse

Wer Peru schon einmal bereist hat weiß um die unzähligen Köstlichkeiten und Leckereinen, die das Land im Westen des südamerikanischen Kontinents zu bieten hat. Jeder Region hat seine eigenen Spezialitäten – von der Costa über die Sierra bis hin zur Selva.

Die Region Amazonas mit der Hauptstadt Chachapoyas grenzt im Norden an Ecuador

Auch wenn man sich mit Peruanern unterhält merkt man schnell, dass das leibliche Wohl eine zentrale Rolle für das Wohlbefinden der Peruaner einnimmt. Ich habe mich auf meinen Reisen durch Peru schon unzählige Male mit Peruanern unterhalten und fast immer war das Essen ein Gesprächsthema.

Ceviche, Fisch Ceviche, Nationalgericht Peru
Ceviche gibt es in den unterschiedlichsten Varianten

 

Cuy, Meerschweinchen Peru, Tourismus Südamerika
Cuy con Papas (Meerschweinchen mit Kartoffeln) – eine Spezialität in den andinen Regionen Perus und Südamerikas

 

Die Peruanische Küche auf dem Vormarsch

In vielen europäischen und US-amerikanischen Großstädten findet man vermehrt peruanische Restaurants. In München beispielsweise sind die Restaurants El Mirador und Nazca nur wärmstens zu empfehlen. Das Inka’s Grill  in Rom ist ein echter Geheimtipp. Vor allem peruanische Grillspezialitäten wie Pollo a la Brasa oder Anticucho sind dort der Renner.

Ceviche Peru, Ceviche Mixto
Ceviche Mixto in Avocados angerichtet

Das an der Küste weit verbreitete Gericht Ceviche liegt in Europa gerade im Trend. Ceviche besteht in seiner ursprünglichen Form aus kleingeschnittenem, rohem Fisch verschiedener Sorten, der ungefähr 15 Minuten in Limettensaft mariniert wird.

Hier könnt ihr mehr über die Vielfalt der peruanischen Küche und deren Ursprünge erfahren!

Das Departamento Amazonas

Das Departamento Amazonas im Norden Perus ist geprägt von Hochlandurwald. Dieser reicht vom Norden bis hin zum zentralen Teil des Departamentos.
Die Hauptstadt Chachapoyas liegt an der Grenze zwischen diesem Gebiet und dem Andenhochland. In der Region um Chachapoyas hat sich vor allem Kuelap – die „Festung der Wolkenkrieger“ einen Namen gemacht.

Landwirtschaft wird in der gemäßigten Klimazone des Hochurwalds betrieben – die fruchtbaren Böden sind ideal für Getreideanbau, Wiesenwirtschaft und die Viehzucht.

Im 2. Teil von „Geographie und Küche – das Departamento Amazonas im Norden Perus“ sehen wir uns die einzelnen Provinzen näher an, unter anderem „die Region des Süßwasserfisches“ oder die Region „Rupa-Rupa“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*